Wissenswertes

Keela’ny Hundetraining

Gedanken zum „Hundetraining“

Ein Hundetrainer trainiert den Hund. Ist doch logisch. Oder? Es findet Hundetraining statt und der Hund lernt verschiedene „Dinge“ wie Sitz, Platz, nicht Jagen, nicht an der Leine ziehen und so weiter.

Ja sicher bis zu einem gewissen Grad stimmt das. Bei Keela’ny läuft das Hundetraining etwas anders – natürlich lernt Ihr Hund und selbstverständlich üben wir zusammen wenn Ihr Hund andere Prioritäten setzt als die von Ihnen angedachten oder gewünschten…..

Das eigentliche Training setzt aber ganz wo anders an. Sie ahnen es schon? Genau! Beim Menschen. Was nützt Hundetraining wenn es noch so gut ist wenn der Mensch an des Hundes Seite nicht erreicht werden kann? Herzlich wenig finde ich! Hundetrainer sein heisst für mich den Menschen dort abzuholen wo er ist, zu erkennen wie seine Stimmungs-, und Gefühlslage ist, zu erkennen wie der Mensch am Besten lernen und umsetzen kann. Fühlt sich der Hundebesitzer verstanden und wohl, kann er umsetzen was er hört und sieht.

Beispiel:

Es hilft nichts einen Hund zu trainieren wenn der Hundemensch nervös und unsicher ist, aus welchen Gründen auch immer. Kann ich hier den Menschen nicht „abholen“ wird das Training des Hundes schwierig.

Es hilft wenig einen total verängstigten Hund trainieren zu wollen. Es kommt öfter vor, dass Menschen einen Hund aus dem Tierschutz übernehmen, und relativ schnell hohe Erwartungen an ihn stellen (man muss ja wieder arbeiten gehen). Auch hier muss beim Menschen „angedokt“ werden. Der Mensch muss seinen Hund verstehen lernen, ihn lesen lernen.

Die Anschaffung eines Hundes…

(Bild: Eigentum Keela’ny)

Will wohlüberlegt sein!! Auch wenn das Hündchen noch so herzig schaut, und die Kinder nicht müde werden sich einen Hund zu wünschen…..

An was muss ich denken wenn ich einen Hund haben möchte?

  • Welche Rasse passt zu mir? Beim Kauf eines Rassehundes muss ich mir unbedingt Gedanken machen für was denn „meine“ Lieblingsrasse ursprünglich gezüchtet wurde. Lebe ich zum Bespiel in einem Wohnblock und kaufe mir einen Spitz könnte es mitunter Schwierigkeiten geben. Spitze bellen gerne mal => sie melden. Möchten Sie einen Rassehund => fragen Sie uns, oder kontaktieren Sie den Rasseverband IhrerWunschrasse“ (z.B.: SKG oder in Deutschland VDH.) Kaufen Sie keine BILLIGWELPEN!!! Jeder Welpe der gekauft wird macht Platz für einen Neuen. Die Zucht-, und Haltungsbedingungen dieser Zuchthunde und auch von den Welpen sind in höchstem Masse tierschutzwidrig!!! Sie sparen auch nicht – denn wenn Sie solch einen Hund kaufen übersteigen die Tierarztkosten den Kaufpreis des Hundes um ein Vielfaches. Und oft können diese Hunde nicht gerettet werden!! Sie sind zu krank. Sowohl körperlich als auch seelisch.

 Im Weiteren gilt es auch:

  • Die rechtliche Seite der Hundehaltung zu beachten!!
  • Darf ich dort wo ich wohne überhaupt Hunde halten?
  • Habe ich genügend Zeit für einen Hund? Mit Gassi-Gehen allein ist es nicht getan. Er muss seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend beschäftigt und gefördert werden. 
  • Bin ich gerne im Freien? Ein Hund muss mindestens 3x täglich raus aber eben mit Gassi gehen allein ist es nicht getan. Denken Sie daran, Sie gehen auch dann raus wenn es regnet und draussen wirklich ungemütlich ist!!
  • Darf ich meinen Hund evtl. mit zur Arbeit nehmen? Was wenn nicht?
  • Ein Hund kann schnell viel kosten (Tierarzt bei Krankheit) bin ich für diesen Fall gewappnet?
  • Ein Hund verursacht Kosten. Er braucht Futter, Impfungen, Zubehör etc.
  • Kann ich verzichten??? Ein Hund ist eine Bereicherung und was man ihm an Liebe, Zuwendung und Pflege gibt kommt um ein unendlich Vielfaches zurück, dennoch muss eventuell auf gewisse Dinge verzichtet werden. Kann und will ich das???

Zum Beispiel: Wenn ich spontan irgendwo hin möchte: Der Hund muss vorher Gassi, oder noch beschäftigt werden, Urlaub auf den Seychellen??? Eher weniger oder aber ich bin bereit und gewillt eine gute Hundepension zu finden, die das vierbeinige Familienmitglied solange verantwortungsvoll betreut was natürlich mit Kosten verbunden ist.

  • Habe ich einen guten Staubsauger und bin ich mir bewusst, dass ich öfters putzen muss wenn ich einen Hund halte?? Für Leute welche „Schreikrämpfe“ kriegen wenn irgendwo ein Hundehaar liegt wird die Sache schwierig. 

Anmerkung: Für das etwas mehr putzen wird man entschädigt mit: ehrlicher tiefer Liebe, absoluter Treue, gratis Fitness und Gesundheitscoaching, totaler Loyalität, unzähligen Momenten voller Freude, (Lachtherapie und Lachen das ist wissenschaftlich belegt ist gesund), Trost in jeder noch so schwierigen Lebenslage,

Ein Hund wertet nicht – ER LIEBT!

 Und dann…..

Nach einem hoffentlich langen erfüllten glücklichen Hundeleben wird ein Schritt auf Sie zukommen der nicht einfach ist. In den meisten Fällen muss eine Entscheidung getroffen werden (Ihr Vertrauenstierarzt wird Sie beraten). Lieben Sie Ihren Hund und war er Ihr wirklicher Freund und geliebtes Familienmitglied werden Sie diese Entscheidung treffen und ihn auf seiner letzten Reise NICHT allein lassen!! Dies ist ein schwerer Schritt, und der sollte bei den Gedanken zur Anschaffung eines Hundes auch bedacht werden!!