Trainingsablauf Keela’ny

Wie läuft ein Training bei Keela’ny ab?

  • Sie nehmen mit uns Kontakt auf
  • Wir hören uns Ihr Anliegen an und vereinbaren einen persönlichen Termin
  • Es findet ein Erstgespräch statt
  • Wir definieren zusammen mit Ihnen die Ziele
  • Wir erstellen ein Trainingskonzept welches Ihren Bedürfnissen sowie den Bedürfnissen Ihres Hundes angepasst ist.
  • Wir begrüssen Sie in unserer Hundeschule
  • In gewissen Situationen macht es Sinn das Training bei Ihnen zu Hause stattfinden zu lassen (z.B. wenn der Hund mit der Katze nicht zurechtkommt, oder wenn der Hund Besucher nicht akzeptiert etc.)

Wir legen Wert:

  • Auf eine positive Lernatmosphäre
  • Darauf, dass Hund und Mensch verstehen worum es beim Lernen geht und Freude daran haben
  • Auf ein Konzept und die Definition von Zielen. Wir halten nichts davon unstrukturiert und freudlos zu lernen!
  • Auf einen fairen Umgang mit dem Partner Hund
  • Auf einen fairen und empathischen Umgang untereinander => z.B. bei Gruppenstunden

Wie wird Training bei Keela’ny definiert?

  • Training heisst bei uns Lernen, und Lernen soll Spass machen (aber auch ein bisschen fordern und fördern)
  • Mit Sitz und Platz ist es nicht getan, und nur Fuss laufen ist auch nicht lustig. stundenlanges Ueben des Apells haut irgendwann den stärksten Hund um. Falls Sie Ihren Hund drillen wollen werden Sie bei Keela’ny nicht fündig.
  • Ich möchte wissen was jetzt gerade in Ihrem Kopf vorgeht??
  • Es geht nicht immer alles nur mit Spass?
  • Ja aber man muss doch auch mal durchgreifen?
  • Jaja alles schön und gut, aber bei meinem Schäfer, Rottweiler, Mali etc. muss man da schon auch mal konsequenter sein?
  • Also Strafe muss auch sein – sonst wird das nichts.
  • Ich kann Sie beruhigen. Auch wenn Sie es nicht gedacht hätten. Wir sind in der Lage konsequent zu sein und uns durchzusetzen. Auch das Wort Strafe kennen wir und ja sie muss sein. Aber wenn, dann fair, im richtigen Moment, in der richtigen Intensität damit wirklich klar ist wo die Grenze ist.
  • Wir arbeiten nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen beziehen „alte“ Erfahrungswerte die Sinn machen aber ein. Wir wissen dass Theorie und Praxis nicht immer kongruent sind.